Kaffeevollautomat Büro: 13 Tipps zum Kauf des perfekten Kaffeeautomaten

In kaum einem Büro wird kein Kaffee getrunken. Er weckt die Lebensgeister, wird aber auch Kunden in Besprechungen oder zur Überbrückung von Wartezeiten gereicht. Je nachdem in welchen Maßen der Kaffee getrunken wird, kann eine einfache Kaffeemaschine hier schnell an seine Grenzen geraten. In Unternehmen mit weniger als 10 Angestellten ist das noch nicht das Problem, wird diese Anzahl an Beschäftigten überstiegen, kann eine herkömmliche Kaffeemaschinen den Kaffeebedarf meist nicht mehr decken. Wesentlich effektiver sind professionelle Kaffeeautomaten im Büro. Guter Kaffee ist dabei mit nur einem Knopfdruck bequem verfügbar. Durch einen Kaffeevollautomat Büro ist damit ständig die perfekte Kaffeeversorgung gewährleistet, egal ob für Ihre Mitarbeiter oder Ihre Kunden.

 

Neben diesen Vorteilen muss man jedoch auch das finanzielle betrachten, denn natürlich sind solche hochwertigen Kaffeeautomaten teurer als einfache Kaffeemaschinen. Daher kann es für ein Büro von Vorteil sein, einen Kaffeevollautomat für das Büro zu leasen oder einen Kaffeevollautomat zu mieten.

 

Im folgenden Beitrag haben wir Ihnen alle wichtigen Kauftipps für einen Kaffeevollautomat Büro zusammengefasst und geben Ihnen gleichzeitig Tipps zur möglichen Problembehebung.

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Kaffeevollautomat Büro: So finden Sie den Richtigen
    1. Kennen Sie die Qualitätsmerkmale eines Kaffeevollautomaten
    2. Kaffeevollautomat vs. Kaffeemaschine – was sich für Ihr Unternehmen lohnt
    3. Maschinentypen kennen und für Ihren Bedarf auswählen
    4. Achten Sie auf ein frei wählbares Tassenvolumen
    5. Wassertank vs. Wasseranschluss – Überprüfen Sie Ihre Möglichkeiten
    6. Milchpulver vs. Frischmilch – Das müssen Sie bei der Auswahl beachten
    7. So wählen Sie die richtigen Kaffeespezialitäten
    8. Bieten Sie auch Kaffeealternativen an
    9. Machen Sie sich Gedanken über eine Bezahlfunktion
    10. Denken Sie über einen Becherauswurf nach
    11. Achten Sie auf eine einfache Handhabung
    12. Regelmäßige Reinigung und Wartung
    13. Unsere Tipps zu Kaffeevollautomaten fürs Büro
  2. Probleme und Fragen im Vorfeld zu Kaffeevollautomat Büro
    1. Welcher Kaffeevollautomat Büro ist der Beste?
    2. Wo kann der Kaffeevollautomat Büro getestet werden?
    3. Wo kann ich einen Kaffeevollautomaten kaufen?
    4. Wie lange kann der Kaffeevollautomat Büro abgeschrieben werden?
    5. Wo kann ich den Kaffeevollautomat Büro mieten oder leasen?
    6. Was sind die Kosten für den Kaffeevollautomat Büro?
    7. Wie sieht es mit der Wartung und dem Service aus?

 

Kaffeevollautomat Büro: So finden Sie den Richtigen

Zunächst möchten wir uns mit der Auswahl des Kaffeevollautomaten für das Büro beschäftigen, denn hier gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, damit Sie mit der Kaffeeversorgung im Unternehmen zufrieden sind.

 

1. Kennen Sie die Qualitätsmerkmale eines Kaffeevollautomaten

Jeder Kaffeevollautomat für Büros verfügt über eine bestimmte Anzahl an Wahltasten. So ist es der Timer, der Druck, die Einstellung des Mahlgrades und viele mehr. Ein hochwertiger Kaffeevollautomat Büro bietet Ihnen diese Funktionen. Dabei sollten Sie aber immer den Nutzen von solchen Funktionen im Blick halten. Haben Sie kein Interesse daran diese Funktionen zu nutzen, machen diese die Bedienung eines Kaffeevollautomaten nur unnötig kompliziert. Gerade wenn der Kaffeeautomat von vielen unterschiedlichen Menschen genutzt werden soll, sollte die Bedienung natürlich so einfach wie möglich sein.

Nicht nur die Bedienung spielt eine Rolle, sondern auch die Anfälligkeit für Fehler und Ausfälle. Möchten Sie also einen soliden Kaffeeautomaten im Büro anbieten, der von allen Mitarbeitern ohne Probleme benutzt werden kann, sollten Sie auf zu viel Schnick-Schnack lieber verzichten und die Funktionalität als höchste Priorität sehen.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal sind natürlich die verwendeten Materialien. Bei der Außenhülle des Kaffeeautomaten sind die Materialien lediglich bei der Erfüllung Ihres ganz persönlichen Geschmacks wichtig. Im inneren des Automaten kommt es aber vor allem auf den Hygiene und die Haltbarkeit der Materialien an. Edelstahl und hochwertiger Kunststoff hat sich hier als solides Herz des Automaten bewiesen.

Neben der Bedienung und den Materialien spielt auch die Reinigung eine große Rolle. Gerade wenn den Automat häufig genutzt wird, muss er natürlich noch öfter gereinigt werden. Je nach Kaffeevollautomat kann das natürlich von Ausfallzeiten begleitet werden. Worauf Sie hier genau achten müssen erläutern wir in Tipp 12.

 

2. Kaffeevollautomat vs. Kaffeemaschine – was sich für Ihr Unternehmen lohnt

Kaffeevollautomat für das Büro oder Kaffeemaschine – was sich für Ihr Unternehmen lohntWenn es darum geht einen Kaffeeautomat Büro anzuschaffen, sollten Sie natürlich die Vor- und Nachteile eines Kaffeeautomaten und einer Kaffeemaschine abwägen und überlegen, ob sich ein Kaffeevollautomat für das Büro überhaupt lohnt.

Der hohe Preis eines Kaffeevollautomaten ist natürlich zunächst einmal ein dicker Minuspunkt für die meisten Unternehmen. Dennoch sollte Sie die Anschaffungspreis nicht sofort abschrecken, denn Büro Kaffee Services bieten Ihnen in der Regel attraktive Angebote, bei denen Sie schon mit kleinem Budget die Kaffeeversorgung in Ihrem Unternehmen sicherstellen.

Auch sollten Sie bei der Preisfrage nicht vergessen, dass Kaffeeautomaten in der Regel weniger Kaffee verbrauchen, da sich unter anderem die genaue Kaffeemenge pro Tasse eingestellt werden kann. Ein paar wenige Gramm Kaffeepulver pro Tasse weniger fallen Kaffeetrinkern in der Regel nicht auf, sorgen aber in der Masse gesehen für echte Ersparnisse.

Da der Kaffee im Kaffeevollautomaten immer pro Tasse zubereitet wird, wird hier auch noch unnötiger Kaffee weggeschüttet, wie es zum Beispiel bei Kaffeemaschinen der Fall ist. Dort wird der Kaffee meist Kannenweise gekocht, ist er dann kalt und wurde bis zum Ende des Arbeitstages nicht getrunken, wandert dieser schnell in den Abfluss.

Eine der Standardfunktionen, die eine Kaffeemaschine nicht hat, ist die Möglichkeit, die Bohnen frisch zu mahlen ehe sie zur Brühkammer transportiert zu werden. Das beeinflusst das Geschmacksergebnis des Kaffees stark zum Positiven. Natürlich verfügt eine Kaffeemaschine nicht über eine Aufschäumdüse. Dies ist eine weitere Standardfunktion, die von jedem Kaffeevollautomaten erwartet werden kann. Ein Reservoir, von welchem aus das Wasser zu Erhitzen durch einen kleinen Boiler geleitet wird, ist die Basis für diese Funktion.

Sie sehen also, wie viele Pluspunkte ein Kaffeevollautomat im Büro mit sich bringt. Dennoch sollte man immer für sich persönlich abwägen, ob sich ein Kaffeevollautomat wirklich lohnt. Gerade bei kleineren Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern wird sich ein Kaffeevollautomat meist nicht rechnen. Hier kann man als Alternative zur normalen Kaffeemaschine auch einen Kapselautomaten wählen.

 

3. Maschinentypen kennen und für Ihren Bedarf auswählen

Wie bereits oben erwähnt kommt es bei der Auswahl des Maschinentyps auch auf den Kaffeebedarf an. So gibt es zum Beispiel die Kaffeepadmaschinen, die Kapselmaschinen und die Einzelbrühautomaten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Maschinentypen kennen und für Ihren Bedarf auswählenFür ein Büro mit einer großen Zahl an Mitarbeitern bietet sich der zuletzt genannte Typ an. Die ersten beiden Varianten sind im Vergleich zu den Einzeltassen erheblich teurer und gerade bei hohem Kaffeebedarf eine große Belastung für die Umwelt. Kaffeepadmaschinen oder Kapselautomaten bestechen allerdings durch recht günstige Anschaffungspreise, wodurch sich diese in kleineren Unternehmen durchaus lohnen.

Haben Sie einen Maschinentyp in die engere Wahl genommen, sollten Sie sich nun darüber bewusst werden, welche Funktionen Ihr Kaffeevollautomat für das Büro aufweisen sollten. Hier haben wir Ihnen eine Auswahl über mögliche Funktionen zusammengestellt:

  • Abschaltautomatik
  • Tropfstopp
  • Integrierter Wasserfilter
  • Integriertes Mahlwerk
  • Selbstreinigung
  • Tassenwärmer
  • Kannenfunktion
  • Timer
  • Direktbrühsystem
  • Herausnehmbare Brühgruppe
  • Bedienung über Display
  • Vorbrühfunktion

 

4. Achten Sie auf ein frei wählbares Tassenvolumen

Auf diesen Tipp haben wir Sie bereits oben kurz hingewiesen. Oftmals sind es nicht die Kosten für die Anschaffung, das Mieten oder Leasen, die beeinflusst werden können, aber die Folgekosten. So kann bei der Kaffeemenge erheblich eingespart werden, obwohl es dabei keine Geschmacksminderung gibt, wenn die folgenden Einstellungen beachtet werden. Hierzu ist die Mahlstärke einzustellen. Wurde eine mittlere Stärke gewählt, können aus 1 kg Bohnenkaffee bis zu 150 Tassen gebrüht werden. ­

Je nach Größe der Tasse, die im Büro verwendet werden, gibt es folgende Tipps zu Stärke des Kaffees. Für ein sehr mildes Aroma werden pro Tasse 6 bis 10 g, für ein mildes Aroma pro Tasse 8 bis 11,2 g, normales Aroma pro Tasse 9 bis 11,8 g, für ein kräftiges Aroma pro Tasse 10 bis 12,4 g und für sehr kräftiges Aroma pro Tasse 11 bis 13 g Kaffee empfohlen.

 

Je nach Kaffeesorte können diese Empfehlungen variieren.

 

Gerade in Büros oder Unternehmen sollte der Kaffeevollautomat für das Büro auf einen guten Mittelwert eingestellt werden. So sparen Sie Kaffee und Ihre Kunden und Mitarbeiter können einen guten Kaffee genießen.

 

5. Wassertank vs. Wasseranschluss – Überprüfen Sie Ihre Möglichkeiten

Genau wie eine normale Kaffeemaschine muss auch ein Kaffeevollautomat Büro mit Wasser versorgt werden. Gerade wenn Ihr Kaffeebedarf hoch ist sollten Sie auf einen ausreichend großen Wassertank achten, damit dieser nicht ständig nachgefüllt werden muss. Noch besser ist es aber bei hohem Verbrauch auf Kaffeevollautomaten mit Wasseranschluss zurück zu greifen. Hier versorgt sich der Automat selbst mit Wasser sodass ein Auffüllen hier nicht nötigt ist. Überprüfen Sie aber unbedingt im Voraus, ob ein geeigneter Platz mit Wasseranschluss im Unternehmen gefunden werden kann.

 

6. Milchpulver vs. Frischmilch – Das müssen Sie bei der Auswahl beachten

Kaffeevollautomat im Büro: Milchpulver vs. FrischmilchPrivat bevorzugt wohl jeder Kaffeetrinker die Frischmilch im Kaffee. In Unternehmen spielt aber nicht unbedingt der geschmackliche Aspekt eine Rolle, sondern vor allem der praktische und hygienische Aspekt. Die Praxis hat gezeigt, dass Milchpulver wesentlich ergiebiger als frische Milch ist. Durchschnittlich werden etwa 12 l Frischmilch benötigt, um die gleiche Wirkung von 1 kg Milchpulver zu erreichen.

Für das Milchpulver sprechen der hygienische Aspekt und auch die lange Haltbarkeit. Bleibt man bei einer Marke, sind keine Produktqualitäten und keine Änderungen des Geschmacks zu befürchten. Die Lagerung gestaltet sich einfach, zudem ist kein Kühlschrank erforderlich. Aber auch die Frischmilch hat überzeugende Argumente. Es beginnt bei der individuellen Milchschaumherstellung. Diese reicht von fest bis cremig. Die Ausgabegeschwindigkeit im Vergleich zum Milchpulver ist deutlich schneller. Natürlich stellen es die Gourmets des Kaffees fest, ob Frischmilch oder Milchpulver verwendet wurde. Zu diesem Punkt lässt sich keine pauschale Empfehlung treffen.

 

7. So wählen Sie die richtigen Kaffeespezialitäten

Ein Kaffeevollautomat bietet Ihnen in der Kaffeeauswahl schier unzählige Möglichkeiten. Während Sie bei Kaffeepad- bzw. Kapselautomaten meist nur auf eine kleinere Auswahl beschränkt sind, können Sie im Kaffeevollautomaten beinahe jede Kaffeespezialität herstellen.

Bei der Wahl der richtigen Kaffeespezialitäten für Ihren Kaffeevollautomat im Büro können Sie sich am besten am Geschmack Ihrer Belegschaft orientieren. Hier bietet sich eine kleine interne Umfrage an, durch die sich die beliebtesten Kaffeespezialitäten recht schnell herausfinden lassen.

Ein Kaffeevollautomat im Büro ist auch dann eine gute Wahl, wenn Sie Wert auf besondere Kaffeearten legen. Durch das Mahlwerk ist es völlig egal, ob es sich um einen sehr preiswerten Kaffee für den Büroalltag handelt, oder ob es ein ganz exklusiver Kaffee für Kunden ist.

 

8. Bieten Sie auch Kaffeealternativen an

Es soll tatsächlich Menschen geben, die keinen Kaffee trinken. Auch die wenigen sollten Sie bei der Auswahl des Kaffeevollautomaten berücksichtigen. Heißes Wasser für etwas Tee, wird Ihnen beinahe jeder Kaffeevollautomat liefern können. Clever sind die Kaffeevollautomaten mit Kakaofunktion. Da Kaffeevollautomaten um diese Funktion nicht einfach erweitert werden können, sollten Sie bereits bei der Auswahl des Automaten auf diese Funktion achten, wenn Sie für Ihr Unternehmen in Frage kommt.

 

9. Machen Sie sich Gedanken über ein Kaffeeautomaten mit Bezahlfunktion

Möchten Sie Ihrer Belegschaft den Kaffee nicht kostenlos zu Verfügung stellen oder ist der Kaffeevollautomat im Büro öffentlich zugänglich, ist die Bezahlfunktion eine sinnvolle Entscheidung. Automaten dieser Art sind in der Regel Standgeräte. Sie sind bei vielen Anbietern zu mieten oder zu leasen. Es besteht teilweise auch die Alternative Geldkarten an die Mitarbeiter auszugeben, sodass ein bargeldloses Bezahlen möglich ist.

 

10. Denken Sie über einen Becherauswurf nach

Ob Sie einen Kaffeeautomat im Büro mit einer automatischen Becherausgabe wählen, hängt ebenfalls von der Größe Ihres Unternehmens, dem Standort und Ihrer persönlichen Entscheidung ab. Ist der Automat öffentlich zugänglich, werden Sie auf Einwegbecher zurückgreifen müssen. Im Büro können Sie natürlich auch Kaffeetassen bereitstellen. Das spart nicht nur deutlich an Müll, es schont auch zusätzlich die Umwelt.

 

11. Achten Sie auf eine einfache Handhabung

Die Handhabung sollte aus mindestens zwei Gründen einfach sein. Zum einen minimiert sich das Ausfallrisiko des Gerätes und zum anderen geht keine wertvolle Arbeitszeit der Büroangestellten verloren. Deshalb bietet sich ein selbsterklärendes Multifunktionsdisplay beim Kaffeevollautomaten fürs Büro an. Die Wünsche der Mitarbeiter bezüglich ihres Kaffees sind recht unterschiedlich. Teilweise hängt es auch mit der Neugier zusammen, andere Geschmacksvariationen einmal zu testen. Sicherheitshalber wird bei Multifunktionsdisplay die eingegebene Variante angezeigt. So können Änderungen unverzüglich festgestellt werden.

 

12. Regelmäßige Reinigung und Wartung

Um lange einen gebrauchstüchtigen Kaffeevollautomaten Büro nutzen zu können, ist die regelmäßige Reinigung und Wartung zwingend notwendig. Diese folgenden Schritte können von Mitarbeitern durchgeführt werden. Eine tägliche Reinigung des Wassertanks ist hierfür die erste Maßnahme. Er sollte täglich mit frischem Wasser gefüllt werden. Ebenfalls täglich sind der Kaffeesatzbehälter und die Auffangschale zu leeren und auszuspülen. Viele Kaffeevollautomaten verfügen über ein automatisches Reinigungsprogramm. Ist in diesem die Reinigung des Kaffeeauslaufs nicht integriert, ist auch dieser täglich, am besten mit einer Bürste zu säubern. Brühgruppe und Siebe werden als das Herzstück der Kaffeevollautomaten bezeichnet. Diese sind mindestens einmal in der Woche zu reinigen. Hierzu wird nur warmes Wasser ohne Zusatz von Reinigungsmitteln, verwendet. Des Weiteren sind der Milchaufschäumer, die Milchschläuche, die Bohnenbehälter und das Mahlwerk regelmäßigen Reinigungsvorgängen zu unterziehen. Hierzu müssen schon einige Teile demontiert werden. Die Reinigung ist der Hauptteil einer Wartung. Da sie sehr zeitaufwendig ist und teilweise viel Geschick verlangt, ist beim Abschluss eines Miet- oder Leasingvertrages darauf zu achten, dass dieser Punkt erfasst wurde.

 

13. Unsere Tipps zu Kaffeevollautomaten fürs Büro

Hier möchten wir Ihnen nun noch unsere Kaffeevollautomaten vorstellen.

 

Leo Safari Leo Safari - Der Premium Kaffeevollautomat

Der Leo Safari zeichnet sich durch Spezialitäten wie schwarzer Kaffee, Espresso, Café Creme, Cappuccino, Latte Macchiato, Milchkaffee und heißer Schokolade aus. Dieser Kaffeevollautomat Büro wird für die Nutzung ab 10 Mitarbeitern empfohlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Lei 400Lei 400

Mit dem Kaffeevollautomaten Lei 400 lassen sich alle Spezialitäten der Leo Safari ebenfalls zubereiten. Zusätzlich können auch noch Einstellungen für entkoffeinierten Kaffee, schwarzen Tee, Tee mit Zitrone, Gemüsesuppe, Zucker, Milch (bei Mehrbedarf) und heißes Wasser vorgenommen werden. Der Lei 400 Kaffeevollautomat Büro wird rentabel, wenn es mehr als 30 Nutzer gibt.

 

 

Piacere DuoPiacere Duo

Der Piacere Duo ist ein echtes Allroundtalent bei der Kaffeevollautomaten. Einfache Kaffeespezialitäten wir Cappuccino oder Latte Macchiato zaubert dieser Automat in kurzer Zeit. Auch besondere Spezialitäten wie das Zubereiten von Cappuccino Schoko oder Getränken mit extra Milchschaum ist für diesen Kaffeeautomaten kein Problem. Schon ab 10 Mitarbeiter lohnt es sich, den Kaffeevollautomat Büro Piacere Duo aufstellen.

 

 

Lei SALei SA

Genießer können beim Kaffeevollautomaten Lei SA nicht nur die Standardgetränke wählen, sondern auch Trinkschokolade, Kaffee mit Milch, Espresso Schoko, extra Milch (nach Wunsch), Zucker, sowie heißes Wasser. Ab 10 Angestellte sollte nicht auf den Kaffeevollautomat Büro Lei SA verzichtet werden.

 

 

 

 

Lei 600Lei 600

Mit Lei 600 lassen sich die bei Lei Safari beschrieben Spezialitäten und entkoffeinierter Kaffee, schwarzer Tee, Tee mit Zitrone, Gemüsesuppe, Zucker, Milch (bei Mehrbedarf) und heißes Wasser, zubereiten. Zu empfehlen für 30 Nutzer und mehr ist der Kaffeevollautomat Büro Lei 600.

 

 

 

 

Leo SambesiLeo Sambesi

Völlig aus der Reihe schlägt mit seinem Angebot die Leo Sambesi. Hier stehen Ihnen verschiedene Kaffeespezialitäten aus den (Fairtrade) Pouch-Packs zur Verfügung. Diese speziellen Portionsbeutel sind besonders ergiebig. Durch das praktische Pumpkannensystem lässt sich heißer Kaffee überall servieren.

 

 

 

Es ist kaum zu erwarten, dass der Chef eines Büros sich um den Kaffeevollautomat Büro kümmert und demzufolge auch nicht der Ansprechpartner bei auftretenden Problemen. Ein Blick auf die Probleme und Fragen, die sich ihm stellen.

 

Probleme und Fragen im Vorfeld zu Kaffeevollautomat Büro

Um spätere Unzufriedenheit und Probleme zu vermeiden gilt es bereits im Vorfeld wichtige Fragen zu beantworten. Wir haben Ihnen dazu die großen „W“ Fragen zusammengestellt:

 

Welcher Kaffeeautomat ist der Beste?

Eine pauschale Antwort kann darauf nicht gegeben werden, denn jedes Büro oder Unternehmen ist sehr verschiedene, weshalb auch die Ansprüche an einen Kaffeeautomaten sehr unterschiedlich sind. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl des passenden Kaffeevollautomaten weiter. Nutzen Sie dazu einfach unser Kontaktformular.

 

Wo kann der Kaffeevollautomat Büro getestet werden?

Dem Vertrag des Serviceunternehmens Leo Espresso ist zu entnehmen, ob bzw. wie lange der Kaffeevollautomat fürs Büro getestet werden kann. Zugleich kann sich der Kunde von dem Angebot des preiswerten Kaffeesortiments überzeugen.

 

Wo kann ich einen Kaffeevollautomaten kaufen?

Nachdem die Kaffeevollautomaten verglichen wurden, können diese bei Leo Espresso gekauft werden. Die genauen Preise können im Vorfeld über das Kontaktformular erfragt und anschließend verglichen werden.

 

Wie lange kann der Kaffeeautomat abgeschrieben werden?

Kaffeevollautomaten können steuerlich geltend gemacht, indem sie abgeschrieben werden. Hierbei wird eine Nutzungsdauer von 5 Jahren zugrunde gelegt. Pro Jahr können sie mit 20 % des Anschaffungspreises abgeschrieben werden.

 

Wo kann ich den Kaffeevollautomat Büro mieten oder leasen?

Ein Kaffeevollautomat fürs Büro relativ teuer ist. Kaffeevollautomat mieten oder Kaffeevollautomat leasen, ist eine gute Alternative. Hierzu kann eine umfassende Beratung mit einer individuellen Kalkulation in Anspruch genommen werden, an deren Ende ein konkretes Konzept steht Kaffeevollautomat mieten oder Kaffeevollautomat leasen.

 

Was sind die Kosten für den Kaffeevollautomat Büro?

Ein Kaffeevollautomat fürs Büro wird beim Kauf je nach Größe des Büros ausgewählt. Daraus ergeben sich auch die Kosten für den Anschaffungspreis. Hierfür und auch für die Preise, wenn die Geräte gemietet oder geleast werden, ist auf der Webseite für die Kunden ein Kontaktformular vorbereitet. Nach Ermittlung des Bedarfs können präzise Angaben gemacht werden.

 

Wie sieht es mit der Wartung und dem Service aus?

Die gewünschten leistungsstarken und zuverlässigen Kaffeevollautomaten stellt die Firma Leo Espresso leihweise zur Verfügung. Damit eine lückenlose Kaffeeversorgung gewährleistet werden kann, gehört zum Service der sofortige Austausch, wenn Reparatur-und Wartungsarbeiten anfallen. Die Kosten hierfür sind transparent und kalkulierbar, da diese in der Abrechnung im Kaffee-Service-Paket enthalten sind. Dem Kunden entstehen somit für die Lieferung oder Serviceleistungen keine Zusatzkosten.

 

 

 

Probleme eines Kaffeevollautomaten fürs Büro

Sobald relativ viele Funktionen bei einem elektrischen Gerät vorhanden sind, steigt auch die Rate der möglichen, auftretenden Schwierigkeiten rasant an. Hier die häufigsten Fragen bzw. Probleme und Tipps zu deren Beseitigung bzw. Lösung. Viele Kaffeevollautomaten zeigen im Display bestimmte Codes an, die gleich auf den Fehler hinweisen. Diese können im Handbuch zum entsprechenden Kaffeevollautomaten nachgelesen werden. Allgemeine Probleme könnten die Folgenden sein:

 

1. Warum lässt sich die Brühgruppe nicht einsetzen bzw. entnehmen?

Bereits beim Einsetzen der Brühgruppe können Fehler begangen werden. Es sollten zunächst die Satzschublade und die Abtropfschale eingesetzt und die Gerätetür geschlossen werden. Blinken keine Warnleuchten, kann das Gerät ohne die Brühgruppen ein- und ausgeschaltet werden. In die Grundstellung wird das Getriebe positioniert, wenn ein Motorengeräusch hörbar wird. Nun steht dem Einsetzen der Brühgruppe nichts mehr im Wege. Übereinstimmende Markierungen, die sich an der Vorderseite befinden, zeigen die exakte Grundstellung der Brühgruppen an. Sie können nun entsprechend fixiert werden.

Muss die Brühgruppe entnommen werden, ist wie in der eben beschriebenen Arbeitsweise vorzugehen. Zuvor ist das Gerät auszuschalten. Damit die Brühgruppe ihre Grundstellung einnehmen kann, ist es notwendig, dass sowohl der Satzbehälter als auch die Abtropfschale eingesetzt sind. Teilweise sind die Kaffeevollautomaten so konzipiert, dass zu Entnahme der Brühgruppe nicht nur die Satzschublade, sondern auch der Tresenbehälter herausgenommen werden muss.

 

2. Warum ist die Anzeige zum Füllstand des Wassertanks nicht korrekt?

Erscheint die Aufforderung, dass der Wassertank gefüllt werden soll, obwohl er noch voll ist, handelt es sich ganz klar um eine Fehlermeldung. Ein Schwimmer mit einem integrierten Magneten befindet sich im Wassertank der meisten Kaffeevollautomaten in einem Gehäuse. Er ist so eingestellt, dass er bis zum oberen Anschlag steigen kann, wenn sich der Wasserspiegel erhöht. Die Füllhöhe des Wassertanks tastet ein Sensor ab. Er stellt die Position des Schwimmers fest und meldet, wenn diese zu niedrig ist. Wieder kann es ein Problem der Verkalkung sein, dass sich der Schwimmer nicht frei bewegen kann. Somit steigt er nicht auf die Höhe an, die dem tatsächlichen Wasserstand entspricht. Dies kann auch passieren, wenn das Gerät lange nicht in Betrieb war. Die Lösung des Problems besteht darin, dass zunächst der Wassertank geleert wird. Anschließend wird er hin und her geschüttelt. Der Schwimmer kann sich dann in der Regel wieder frei bewegen. Wurde das Problem damit nicht behoben, kann es sein, dass der Schwimmer undicht ist. Es fehlt daher an dem nötigen Auftrieb. Hier besteht nur noch die Möglichkeit, diesen auszutauschen. Zu beachten ist, dass die Fehlermeldung, dass der Wassertank zu füllen ist, nicht durchgängig auftritt. Das hängt damit zusammen, dass es hin und wieder noch der Fall ist, dass der Schwimmer den oberen Anschlag berührt. Eine einfache Prüfmethode besteht darin, den Tank mit etwa 5 cm Wasser zu befüllen. Während des Schwenkens vom Tank kann das Verhalten bezüglich des Auftriebs vom Schwimmer genau kontrolliert werden. Steigt der Schwimmer nur langsam auf, ist entweder ein neuer Schwimmer oder ein neuer Tank notwendig.

 

3. Wann muss die Entlüftung bzw. das Füllen des Systems erfolgen?

Fast jeder Kaffeevollautomat hat ein anderes Symbol, welches anzeigt, dass ein Entlüften erforderlich ist. Dies kann aber der Bedienungsanleitung entnommen werden. Das Signal erscheint entweder, wenn Wasser ins Leitungssystem gefüllt werden muss, oder wenn der Durchfluss sich verringert hat. Da beides für die elektrischen Pumpe wichtig ist, muss es vor der Erstinbetriebnahme durchgeführt werden. Nach längeren Benutzungspausen ist ebenfalls das Entlüften nicht zu vergessen. Um zu entlüften, werden meist etwa 100 ml Wasser entnommen. Dafür ist das Heißwasser- bzw. Dampfrohr vorgesehen. Kann für kurze Zeit ein lautes Geräusch der Pumpe vernommen werden, hört dies, nachdem die Pumpe wieder mit Wasser gefüllt ist, von selbst auf. Der Kaffeevollautomat Büro wird diesbezüglich von Messsensoren überwacht. Sie prüfen den Volumenstrom des Wassers. Wurde der Mindestwert unterschritten, erscheint die Anzeige zur Entlüftung im Display. Zu reinigen bzw. zu warten, ist die Brühgruppe dann, wenn nur noch eine geringe Menge Wasser gefördert wird. Um keine Luft anzusaugen, sind bei einem Kaffeevollautomat Büro die Filter, wenn vorhanden, als Erstes mit Wasser zu füllen, ehe die Inbetriebnahme starten kann. Dadurch kann der Entlüftungsvorgang auch einige Zeit mehr in Anspruch nehmen. Ist der Vorgang abgeschlossen, erlischt das Symbol „Entlüften“. Wurde der Kaffeevollautomat Büro längere Zeit nicht benutzt, empfiehlt sich in jedem Fall das Entlüften. Der Volumenstrom kann aber auch durch zu fein gemahlenes Kaffeepulver negativ beeinflusst werden.

 

4. Welche Abstände sind beim Entkalken einzuhalten?

Bei Kaffeevollautomaten ist das Einstellen vom Härtegrad wichtig. Elektronisch wird berechnet, wann der Zeitpunkt erreicht ist, das Gerät zu entkalken. Dabei spielt die verbrauchte Wassermenge eine Rolle. Wurde der Härtegrad nicht korrekt, also zum Beispiel zu niedrig eingestellt, wird das Ergebnis der Berechnung verfälscht. Die Konsequenz ist, dass die Aufforderung zum Entkalken zu spät auf dem Display erscheint. Zu häufig wird die Maschine entkalkt, wenn man sich nach dem Display richtet und der Härtegrad zu hoch eingestellt ist. Hierzu sollte man wissen, dass Fehler am Gerät, die eindeutig auf Verkalkungen zurückzuführen sind, durch die Gerätegarantie der Hersteller nicht abgedeckt ist.

 

5. Wie kann der Wasserfilter geprüft werden?

Der Hersteller empfiehlt zu Qualitätsverbesserung des Wassers, aber auch zur Erhöhung der Lebenserwartung des Kaffeevollautomaten einen Filter zu installieren. Welcher Filter hierfür geeignet ist, kann den Herstellerinformationen entnommen werden. Wurde ein neuer Filter eingesetzt, sollten bis zur Inbetriebnahme des Gerätes wenigstens 20 Minuten vergehen. Verfügt der Kaffeevollautomat über ein Aktivierungsprogramm für den Wasserfilter, sollte dies nun gestartet werden. In diesem Fall erhält der Nutzer auch den Hinweis, wann ein Filterwechsel vorgenommen werden soll. Sonst ist zu bedenken, wie oft das Gerät im Einsatz ist und wie es sich mit dem Wasserhärtegrad verhält.

 

6. Welcher Fehler kann im Ablaufkanal auftreten und beseitigt werden?

Der Wasserablaufkanal kann zu Problemen führen, wenn er nicht turnusmäßige (einmal im Monat) gereinigt wird. Hinter der Brühgruppe, im Gehäuse, befindet sich der Ablaufkanal. Geeignet hierfür sind Pfeifenreiniger oder, aus einem Pflegeset, der Reinigungspinsel. Es kann so Verstopfungen und Wasseransammlungen vorgebeugt werden. Ein freier Ablauf ist zu gewährleisten, da bis zu 20 ml Wasser je Brühvorgang am Ende in die Abtropfschale fließen. Wird Milchschaum produziert, ist ein gewisser Druck notwendig. Dieser sinkt zum Ende des Vorgangs ab, sodass mit mehr als 20 ml Wasser zu rechnen ist.

 

7. Weshalb wird die Milch nicht richtig aufgeschäumt?

Ärgerlich ist es, wenn die Milch nicht richtig aufgeschäumt wird. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, sind alle Teile die mit der Milch in Berührung kommen zu kontrollieren. Bei dieser Gelegenheit können diese auch gleich gereinigt werden. Zu beachten ist, dass für den Geschirrspüler Milchkaraffen aus Kunststoff ungeeignet sind, da sie sich verfärben können. Bei der Kontrolle und Wartung ist besonderer Wert auf die Dampfdüse und die filigrane Austrittsöffnung zu legen. Die Dampfdüse ist in der Regel abschraubbar.

 

8. Wieso ist der Kaffee zu kalt?

Am bekömmlichsten und schmackhaftesten ist der Kaffee, wenn er richtig temperiert ist. Als Anhalt kann eine Gradzahl von 83 bis 88 angenommen werden. Inwieweit diese erreicht wird, richtet sich nach eigenen Aspekten. So zunächst nach dem Gerät. Ferner spielen der Mahlgrad, die Dosierung und die Kaffeesorte eine Rolle. Einen bitteren Geschmack bekommt der Kaffee bei höheren Temperaturen. Außerdem würde die Cremigkeit verloren gehen. Unansehnlich wird die Crema bei zu niedrigen Brühtemperaturen. Der Kaffee büßt an Geschmack erheblich ein. Auch die Optik leidet darunter, da der Kaffee sehr hell und dünn aussieht. Hieran wird ersichtlich, wie wichtig die richtige Temperatur ist, sodass ein rein subjektiver Eindruck unzureichend ist. Nur die Messung der Auslauftemperatur gibt Auskunft darüber, ob die Temperatur während des Brühens optimal ist. Falls andere Ergebnisse erzielt werden, muss eine Justierung vorgenommen werden. Begünstigt werden höhere Trinktemperaturen durch das Vorwärmen der Tassen. Leicht mit der Heißwasserausgabe zu erreichen. Es kann natürlich die beheizbare Abstellfläche für Tassen genutzt werden, sofern der Kaffeeautomat darüber verfügt.

 

9. Warum arbeitet der Kaffeevollautomat so laut?

Oftmals weisen ungewöhnliche Geräusche bei elektrischen Geräten darauf hin, dass etwas nicht stimmt. Im Falle des Brühens beim Kaffeevollautomaten können es Pfeiftöne oder auch ein Quietschen sein. Es könnte das Vibrieren des Cremaventils sein. Mit einer Reinigungstablette kann schnell Abhilfe geschaffen werden. Sonst ist meist eine Reinigung und Wartung erforderlich, um diese Geräusche zu beseitigen. Ursächlich kämen auch Reibungen mechanischer Teile in Betracht.

 

10. Wann ist der Satzbehälter zu leeren?

Elektronisch, mittels einem Zählwerk, wird die Menge der Satzportionen im dafür vorgesehenen Behälter überwacht. Wie häufig dieser zu Leeren ist, richtet sich nach seiner Größe und des Umfangs der Benutzung des Gerätes. Zeigt die Maschine an, dass es an der Zeit ist, den Satzbehälter zu leeren, ist zuvor der Automat vom Strom zu trennen. Nun kann er entnommen, geleert und ausgespült werden. Nachdem er in den Kaffeevollautomaten eingesetzt wurde, sollte sich das Zählwerk zurücksetzen. Zeigt die Maschine bereits nach wenigen Ausgaben von Kaffee den gleichen Befehl, nämlich „Satzbehälter leeren“ an, hat das Zurücksetzen nicht geklappt. In diesem Fall muss der Automat nochmals eingeschaltet werden, der Satzbehälter kurz entnommen und wieder eingesetzt werden. Jetzt sollte die Elektronik erkannt haben, dass er geleert wurde und das Zählwerk zurücksetzen.

 

11. Wie können Probleme bei der Einstellung des Mahlwerks beseitigt werden?

Am Boden des Bohnenbehälters befindet sich ein Drehknopf, mit welchem das Mahlwerk eingestellt wird. Ist das Mahlwerk in Betrieb, können die gewünschten Einstellungen vorgenommen werden. Erst nachdem der Kaffeevollautomat 2 – 3 – mal benutzt wurde, zeigen sich die Änderungen der Einstellungen. Prinzipiell ist die Einstellung gröber, als bei Siebträgern vorzunehmen. Wurde der Mahlgrad im Zusammenhang mit einer Wartung durch einen Fachmann eingestellt, sollte diese beibehalten und nicht verändert werden. Kontraproduktiv können die Auswirkungen auf den reibungslosen Ablauf des Kaffee Zubereitens und auch seinen Geschmack sein. Nicht der Mahlgrad, sondern die Kaffeesorte, die Menge an Pulver und Wasser sind die Faktoren, die für einen exzellenten Geschmack des Kaffees verantwortlich sind. Unter Umständen kann es passieren, dass ein Fremdkörper ins Mahlwerk gerät. Dies führt zu einer Blockade der Malscheiben, welches ein krachendes Geräusch verursacht. Der Kaffeevollautomat ist sofort auszuschalten. Am Mahlwerk sollten keine eigenständigen Wartungen vorgenommen werden. Diese sollten die Experten durchführen. Wird festgestellt, dass es nicht voll funktionsfähig ist, den Kaffeevollautomaten nicht mehr in Betrieb nehmen und den Wartungsdienst anrufen.

 

12. Wie kann die Wasserhärte herausgefunden werden?

Direkt am Kaffeevollautomat Büro ist der richtige Härtegrad des Wassers einzustellen. Wie dabei vorzugehen ist, kann der Bedienungsanleitung entnommen werden. Zuvor gilt es aber, den Härtegrad festzustellen. Hierfür hält der Handel entsprechende Messstreifen bereit. Diese müssen für einige Sekunden ins Wasser getaucht werden. Der Wert kann bereits nach einer Minute abgelesen werden. Sind keine Messstreifen erhältlich, oder ist der Aufwand zu groß, kann der Härtegrad des Wassers auch beim zuständigen Wasserversorger erfragt werden. Meist sind sie regional auch auf den entsprechenden Internetseiten angegeben.

 

13. Welche Hinweise gibt es zur Oberflächenbehandlung?

Ein exzessiver Einsatz von Kunststoffteilen zeichnet den Ausbau der meisten Kaffeevollautomaten aus. Aus dekorativen und hygienischen Gründen wird deren Oberfläche meist großflächig mit Lack versehen. Oftmals findet man auch Verchromungen vor. Da das Design, neben der Funktionalität, eine große Rolle spielt, findet man an viele Geräten Metallzierteile vor. Zu beachten hierbei ist, dass eine Reinigung mit einem feuchten Tuch vorzunehmen ist. Anderenfalls kann nicht nur der Oberfläche geschadet, sondern auch der Geschmack des Kaffees negativ beeinflusst werden. Ebenfalls keine chemischen Reinigungsmittel sind beim Abwischen der fest montierten Teile zu verwenden.

 

Fazit

In jedem Büro sollte ein Kaffeevollautomat seinen Platz finden. Je nach der Anzahl der Mitarbeiter ist das Modell zu wählen. Bei einer Anfrage kann analysiert werden, ob es im Einzelfall sinnvoller ist einen Kaffeevollautomaten zu kaufen, zu leasen oder zu mieten. Transparente Angebote werden dem Kunden unterbreitet. Keine zusätzlichen Kosten können somit entstehen. Für die Angestellten sind die wichtigsten Fragen und eventuell auftretende Probleme aufgeführt. Die meisten Fehlerquellen sind durch eine sachgemäße Bedienung zu vermeiden oder die regelmäßige Reinigung und Wartung zu beheben. Tauchen Probleme oder Fragen auf, die nicht beschrieben wurden, kann sofort eine telefonische Auskunft eingeholt werden. Kompetentes und geschultes Personal gibt freundlich und verständlich Hinweise, was zu tun ist. Wurde keine Abhilfe geschaffen und Experten müssen die Wartung oder eine Reparatur vornehmen, entstehen keine Ausfallzeiten. Im Wartungsvertrag ist festgeschrieben, dass ein Austauschgerät zur Verfügung gestellt wird. So braucht auf den inzwischen gewohnten Komfort auch in diesen Zeiten nicht verzichtet werden.

 

Wertung: 0 von 5 Sternen | 0 Bewertungen

– Zum Blog –

 

Gerne helfen wir Ihnen bei der Realisierung Ihrer Personalversorgung in Ihrem Betrieb.
Für Rückfragen füllen Sie bitte nachfolgendes Formular aus und wir werden Ihnen umgehend antworten.

  • Ihr Name
  • Firma
  • Email
  • Telefonnummer
  • Rückruf erwünscht
  • Nachricht